Start Kontakt Sitemap

Aussendung des Friedenslichtes aus Bethlehem

Kölner Dom - DPSG

17. Dezember 2017 15:00 Uhr

Bereits im Jahr 1986 entstand beim Österreichischen Rundfunk (ORF) die Idee, die mittlerweile eine Lichtspur durch ganz Europa gezogen hat:

Ein Licht aus Betlehem soll als Botschafter des Friedens durch die Länder reisen und die Geburt Jesu verkünden.

 

Das Friedenslicht wurde mittlerweile zum weihnachtlichen Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Lichtes erinnern wir uns an die weihnachtliche Botschaft und an unseren Auftrag, den Frieden unter den Menschen zu verwirklichen. Es wird in jedem Jahr in den Wochen vor Weihnachten von einem österreichischen Kind in der Geburtsgrotte Jesu entzündet und mit dem Flugzeug nach Wien gebracht. Von dort wird es am dritten Adventswochenende in alle Orte Österreichs und in die meisten europäischen Länder gesandt. Züge mit dem Licht fahren über den ganzen Kontinent. So gelangt das Licht auch zu uns nach Deutschland, wo es in zentralen Aussendungsfeiern in rund 30 Städten an Gruppen und Gemeinden weitergereicht wird.

 

Insbesondere die Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben sich des Friedenslichtes angenommen und sorgen dafür, dass es in den meisten europäischen Ländern verbreitet wird. Die Aussendungsfeier für das Erzbistum Köln findet im Kölner Dom statt.

 

Der Gottesdienst wird live im internet übertragen (weitere Infos folgen).


Veranstaltungsort:  Kölner Dom
50667 Köln

Zurück