Start Kontakt Sitemap

Gebet von Papst Franziskus und Fürbitten

Gebet zur Heiligen Familie für die Synode

Jesus, Maria und Josef, 

auf euch, die Heilige Familie 

von Nazareth, 

richten wir heute den Blick 

voller Bewunderung und Zuversicht; 

in euch betrachten wir 

die Schönheit der Gemeinschaft 

in der wahren Liebe; 

euch empfehlen wir alle unsere Familien, 

damit sich in ihnen die Wunder der 

Gnade erneuern. 

 

Heilige Familie von Nazareth, 

anziehende Schule des 

heiligen Evangeliums: 

lehre uns, deine Tugenden nachzuahmen 

mit weiser geistlicher Disziplin, 

schenke uns den klaren Blick, 

der es versteht, das Werk der Vorsehung 

in den täglichen Wirklichkeiten 

des Lebens zu erkennen. 

 

Heilige Familie von Nazareth, 

treue Behüterin des 

Geheimnisses der Offenbarung: 

lass in uns die Wertschätzung 

für die Stille neu erwachen, 

mach unsere Familien zu 

Abendmahlssälen des Gebets 

und verwandle sie in kleine Hauskirchen, 

erneuere das Verlangen nach Heiligkeit, 

stütze die edle Mühe der Arbeit, 

der Erziehung, 

des Zuhörens, des gegenseitigen 

Verstehens und der Vergebung. 

 

Heilige Familie von Nazareth, 

erwecke in unserer Gesellschaft 

wieder das Bewusstsein 

des heiligen und unantastbaren 

Charakters der Familie, 

unschätzbares und unersetzbares Gut. 

Jede Familie sei aufnahmefreudige 

Wohnstatt der Güte und des Friedens 

für die Kinder und für die 

alten Menschen, 

für die Kranken und Einsamen, 

für die Armen und Bedürftigen. 

 

Jesus, Maria und Josef, 

zu euch beten wir voll Vertrauen, euch 

vertrauen wir uns mit Freude an.

Fürbitten

Brüder und Schwestern, 

als Familie der Kinder Gottes, und angetrieben durch den Glauben, erheben wir unser Gebet zu Gott dem Vater und bitten, dass durch die Gnade Christi unsere Familien zu echten Hauskirchen werden, in denen die Liebe Gottes gelebt und bezeugt wird. Beten wir gemeinsam und sprechen: 

Herr, segne und heilige unsere Familien. 

 

• Für Papst Franziskus: Gott hat ihn dazu berufen, in der Kirche den Vorsitz in der Liebe zu führen. Der Herr stärke ihn in seinem Dienst an der Einheit im Bischofskollegium und im ganzen Volk Gottes. 

 

• Für die Synodenväter und die anderen Teilnehmer der III. außerordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode: Der Geist des Herrn erleuchte sie, damit die Kirche angemessen auf die heutigen Herausforderungen für die Familien antworten kann, in Treue zum Plan Gottes. 

 

• Für die Regierenden der Nationen: Der Heilige Geist inspiriere sie zu Projekten, die die Familie als Urzelle der Gesellschaft fördern, wie es dem göttlichen Ratschluss entspricht, und die sich der Unterstützung von Familien in Schwierigkeiten widmen. 

 

• Für die christlichen Familien: In der ehelichen Gemeinschaft hat der Herr das Siegel seiner Gegenwart hinterlassen. Er mache unsere Familien, nach dem Vorbild der Heiligen Familie von Nazareth, zu Heimstätten des Gebets und zu innigen Gemeinschaften des Lebens und der Liebe. 

 

• Für die Eheleute in Schwierigkeiten: Der Herr, der reich an Barmherzigkeit ist, begleite die Eheleute, durch den mütterlichen Dienst der Kirche, mit Verständnis und Geduld auf dem Weg der Vergebung und der Versöhnung. 

 

• Für die Familien, die wegen des Evangeliums ihre Heimat verlassen müssen: Der Herr, der mit Maria und Joseph nach Ägypten geflohen ist, stärke die Familien im Exil mit seiner Gnade und eröffne ihnen Wege brüderlicher Nächstenliebe und menschlicher Solidarität. 

 

• Für die Großeltern: Der Herr ist von den heiligen Greisen Simeon und Anna im Tempel empfangen worden. Er mache die Großeltern zu weisen Mitarbeitern für die Eltern in der Weitergabe des Glaubens und in der Erziehung der Kinder. 

 

• Für die Kinder: Der Herr des Lebens hat die Kinder zu sich kommen lassen und sie als Vorbild hingestellt, um in das Reich Gottes zu gelangen. Er erwecke in uns allen die Ehrfurcht vor dem werdenden Leben und schenke Inspiration zu Erziehungsprojekten, die der christlichen Sicht auf das menschliche Leben entsprechen. 

 

• Für die Jugendlichen: Der Herr hat die Hochzeit zu Kana geheiligt. Er lasse die jungen Menschen die Schönheit der Heiligkeit und Unverletzlichkeit der Familie im göttlichen Ratschluss wiederentdecken, und er helfe den Verlobten auf ihrem Weg zur Feier der Trauung. 

 

 

Gott, der du das Werk deiner Hände nicht preisgibst, höre unser Gebet. Sende den Geist deines Sohnes, und erleuchte die Kirche am Beginn des synodalen Wegs. Lass sie die Herrlichkeit der wahren Liebe betrachten, die in der Heiligen Familie von Nazareth aufleuchtet, und lehre sie nach ihrem Vorbild die Freiheit und den Gehorsam, um mit Mut und Barmherzigkeit auf die Herausforderungen der heutigen Welt zu antworten. 

Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Referat Katechese und Sakramentenpastoral

PD Dr. theol. habil. Holger Dörnemann Referatsleiter T 0221-1642 1533 ehe-familie@erzbistum-koeln.de